Willkommen - Text im Backend

Markus Fries

Süß
Hauptbild Gross

Weitere Ansichten

  • Hauptbild Gross
2011
Markus Fries

Regulärer Preis: 12,79 €


Sonderpreis 8,99 € (-30%)

pro Flasche (11,99 € / Liter)

Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2 Werktage innerhalb Deutschlands (Standard-Sendungen)

Markus Fries Riesling Spätlese Ürziger Würzgarten Prädikatswein edelsüß 2011 75cl Weißwein

Verfügbarkeit: Auf Lager


La Créme de la Créme aus der Mosel, edelsüß!


Zusätzliche Information

Prämierung(en) -
Herkunftsland Deutschland
Region Mosel-Saar-Ruwer
Anbaugebiet Mosel, Ürziger Würzgarten
Rebsorte(n) 100% Riesling
Qualitätsstufe Prädikatswein Spätlese
Geschmacksrichtung Süß
alkoholgehalt 8,5%
Restzucker 56,4 g/l
Säuregehalt 6,5 g/l
Trinktemperatur Ca. 6-8° C
Artikelnummer 2011-18
EXTERNES ZERTIFIKAT Getestet und freigegeben durch das Zentrallabor Witowski GmbH & Co. KG.
Lieferzeit 2 Werktage innerhalb Deutschlands (Standard-Sendungen)
Artikelnummer 2011-18

Hersteller:


Markus Fries

Lieferzeit: 2 Werktage innerhalb Deutschlands (Standard-Sendungen)

Artikelbeschreibung

Details

Der Ürziger Würzgarten zählt zu den bekanntesten und spektakulärsten Lagen der Mosel. Ein sehr steiler Südhang. Die Parzelle liegt in einem felsigem(n) Bereich und hat dadurch ein besonders warmes Mikroklima. Der Schieferboden hat einen hohen Anteil an Mineralien und schimmert leicht rot. Die restsüßen Spätlesen werden sehr spät geerntet und haben eine natürliche Süße. Der Weinberg ist ein reiner Südhang mit sehr hohem Schieferanteil (70 %) und kann nur zu Fuß erreicht werden. Hervorragendes Mikroklima durch Flussnähe. Der Ürziger Würzgarten gehört zu den steilsten Weinbergen an der Mosel, und alle Arbeiten sind zu 100 % Handarbeit. Der Wein wird von Hand geerntet und jede Traube wird einer strengen Auslese unterworfen. Nur hochreife und qualitativ gute Trauben werden für diesen Wein verwendet. Der Wein hat eine natürliche Restsüsse, die in einem optimalen Verhältnis zur Mineralität und Fruchtsäure steht, und ist sehr langlebig. Degustation: goldgelbe Farbe. Orangekonfitüre, Zitrone und Aprikose. Etwas Maracuja und Mango in der Nase. Dicht und komplexer Wein mit sehr intensivem Abgang. Riesling pur! Feine Mineralität, sehr komplex und kräftig. Optimale Trinkreife: Bis 2025 und mehr!

Herstellung

Trauben aus einer der Top-Lagen Deutschlands. Sehr steiler Hang direkt an der Mosel. Mehrmalige sortierte Handlese. Intensive Aromatik durch sehr späte Ernte im November. Vergärung im Eichenholzfaß ohne Zusatzstoffe. Spontangärung. Lange Fassreife und schonende Behandlung. Durch Unterbrechung der Gärung behält der Weine seine natürliche Restsüsse; eine uralte Tradition an der Mosel.

Empfohlene Gerichte

Zum leichtem Apéritif wie z.B. Melone mit Schinken oder salzigem Gebäck. Idealerweise aber auch zu Blauschimmelkäse und alternativ zu einer Beerenauslese, auch evtl. zu Gänseleberpastete. Auch zu Früchten (frisch geschnitten), Kuchen und allen Tartes. Sel

Anforderung an die Lagerung

Bitte lagern Sie den Wein unter fachmännischen Bedingungen; liegend, trocken und kühl bei annähernd 12-14 Grad Celsius.

Anschrift des Herstellers

Weingut Fries, Zum Brauneberg 16, D-54484 Maring-Noviand.

Rechtliche Hinweise

Enthält Sulfite. Verkauf nicht an Jugendliche unter 18 Jahre.
Weingut
Das Weingut Fries liegt im Südwesten von Deutschland inmitten der Weinbauregion Mosel, am Ortsrand von Maring-Noviand, einem kleinen Seitental der Mosel. Inhaber ist Markus Fries. Nach dem Studium in Geisenheim/Rheingau und Bordeaux/Frankreich (Faculté d’Oenologie) führt er das Weingut in der 8. Generation weiter. Es wird in erster Linie Riesling angebaut. Zitat von Markus Fries: "Wir machen Riesling anders, speziell, auch zum Nachdenken. Sie finden in uns kein 08/15 Weingut. Für unsere Kunden möchten wir qualitativ hochwertige Weine anbieten, Weine die ihre Herkunft zeigen und authentisch sind, weit ab von der Masse. Kein Schnickschnack, keine Tricks, Wein pur! Steilhang wird gelebt und gewollt, je mehr steil desto besser". In der Regel nimmt Fries im Winter keinen Einfluss auf den Weinausbau. Im Gegenteil: die Kellerarbeit ist auf ein "Nichts" reduziert: es gibt keine Zusätze, keine Schönungen, und selbst eine Filtration wird erst am Ende des Ausbaus kurz vor der Flaschenfüllung durchgeführt. Dagegen arbeitet das Weingut sehr stark an qualitativen Verbesserungen im Weinberg. Jeder noch so kleiner Arbeitsschritt wird hier abgewägt. Die Ernte an sich erfolgt in mehreren Schritten, und ab Spätlesequalität wird jede Traube einer strengen Auswahl unterworfen. Die Weinberge befinden sich in den Steilhängen von Bernkastel, Liesertal, Wehlen und Ürzig. Ein großer Teil der Fläche ist mit wurzelechten und sehr alten Reben bepflanzt. Jeder Weinberg hat seine Eigenart. Jede Bodenart in Verbindung mit der Lage und deren dazugehörigen Mikroklima ergibt einen einzigartigen Wein mit spezifischem Charakter. Die Weinberge werden ab 2015 ökologisch bewirtschaftet. Schiefer ist der klassische Standort für den Riesling. Es gibt viele gute Weinlagen. Die "Meisterklasse" ist aber unangefochten die Steillage. Nur sie hat das Mikroklima und den Boden, die aus einem guten Riesling einen großen Riesling machen. Steilhang wird gelebt und gewollt, je mehr desto besser.
Trusted Shops Bewertungen


Das Weingut Fries liegt im Südwesten von Deutschland inmitten der Weinbauregion Mosel, am Ortsrand von Maring-Noviand, einem kleinen Seitental der Mosel. Inhaber ist Markus Fries. Nach dem Studium in Geisenheim/Rheingau und Bordeaux/Frankreich (Faculté d’Oenologie) führt er das Weingut in der 8. Generation weiter. Es wird in erster Linie Riesling angebaut. Zitat von Markus Fries: "Wir machen Riesling anders, speziell, auch zum Nachdenken. Sie finden in uns kein 08/15 Weingut. Für unsere Kunden möchten wir qualitativ hochwertige Weine anbieten, Weine die ihre Herkunft zeigen und authentisch sind, weit ab von der Masse. Kein Schnickschnack, keine Tricks, Wein pur! Steilhang wird gelebt und gewollt, je mehr steil desto besser". In der Regel nimmt Fries im Winter keinen Einfluss auf den Weinausbau. Im Gegenteil: die Kellerarbeit ist auf ein "Nichts" reduziert: es gibt keine Zusätze, keine Schönungen, und selbst eine Filtration wird erst am Ende des Ausbaus kurz vor der Flaschenfüllung durchgeführt. Dagegen arbeitet das Weingut sehr stark an qualitativen Verbesserungen im Weinberg. Jeder noch so kleiner Arbeitsschritt wird hier abgewägt. Die Ernte an sich erfolgt in mehreren Schritten, und ab Spätlesequalität wird jede Traube einer strengen Auswahl unterworfen. Die Weinberge befinden sich in den Steilhängen von Bernkastel, Liesertal, Wehlen und Ürzig. Ein großer Teil der Fläche ist mit wurzelechten und sehr alten Reben bepflanzt. Jeder Weinberg hat seine Eigenart. Jede Bodenart in Verbindung mit der Lage und deren dazugehörigen Mikroklima ergibt einen einzigartigen Wein mit spezifischem Charakter. Die Weinberge werden ab 2015 ökologisch bewirtschaftet. Schiefer ist der klassische Standort für den Riesling. Es gibt viele gute Weinlagen. Die "Meisterklasse" ist aber unangefochten die Steillage. Nur sie hat das Mikroklima und den Boden, die aus einem guten Riesling einen großen Riesling machen. Steilhang wird gelebt und gewollt, je mehr desto besser.

Details

Der Ürziger Würzgarten zählt zu den bekanntesten und spektakulärsten Lagen der Mosel. Ein sehr steiler Südhang. Die Parzelle liegt in einem felsigem(n) Bereich und hat dadurch ein besonders warmes Mikroklima. Der Schieferboden hat einen hohen Anteil an Mineralien und schimmert leicht rot. Die restsüßen Spätlesen werden sehr spät geerntet und haben eine natürliche Süße. Der Weinberg ist ein reiner Südhang mit sehr hohem Schieferanteil (70 %) und kann nur zu Fuß erreicht werden. Hervorragendes Mikroklima durch Flussnähe. Der Ürziger Würzgarten gehört zu den steilsten Weinbergen an der Mosel, und alle Arbeiten sind zu 100 % Handarbeit. Der Wein wird von Hand geerntet und jede Traube wird einer strengen Auslese unterworfen. Nur hochreife und qualitativ gute Trauben werden für diesen Wein verwendet. Der Wein hat eine natürliche Restsüsse, die in einem optimalen Verhältnis zur Mineralität und Fruchtsäure steht, und ist sehr langlebig. Degustation: goldgelbe Farbe. Orangekonfitüre, Zitrone und Aprikose. Etwas Maracuja und Mango in der Nase. Dicht und komplexer Wein mit sehr intensivem Abgang. Riesling pur! Feine Mineralität, sehr komplex und kräftig. Optimale Trinkreife: Bis 2025 und mehr!