Willkommen - Text im Backend

SEKT

SEKT

Es gibt keine Produkte, die dieser Auswahl entsprechen.

Sekt ist ein alkoholisches Getränk mit Kohlensäure und insbesondere in Deutschland und Österreich mit der Bezeichnung Qualitätsschaumwein bekannt. Der Alkoholgehalt muss mindestens 10% betragen. Die zur Herstellung des Grundweins verwendeten Qualitätsrebsorten müssen aus dem angegebenen Anbaugebiet stammen, bei Winzersekten sogar aus dem eigenen Betrieb. Es muss zwischen Schaumwein und Perlwein unterschieden werden. Ganz einfach erläutert:
Perlweine haben weniger Kohlensäure als Schaumweine. Beim Perlwein darf Kohlensäure nachträglich zugefügt werden. Beim Schaumwein darf während der Gärung des Grundweins keine Kohlensäure zugefügt werden. Diese entstehen während der zweiten Gärung im Tank (Tankgärung) oder in der Flasche (Flaschengärung).
Darüber hinaus darf der Überdruck in der Flasche beim Perlwein nicht 2,5 bar überschreiten. Beim Schaumwein (Sekt) hingegen muss der Überdruck durch das gelöste Kohlenstoffdioxid mindestens 3 bar betragen.
Zusätzlich müssen beide Getränke äußerlich zu unterscheiden sein. Perlwein darf nicht in Sektflaschen gefüllt und nicht mit Sektkorken (mit einem Drahtbügel an der Flasche befestigt) verschlossen werden.
Deutsche und österreichische Schaumweine sind hochqualitative, perfekt gemachte Winzersekte, die auf dem gleichen Qualitätsniveau wie ein Champagner, Prosecco Spumante, Cava oder Crémant liegen. Der Erzeuger muss für die Herstellung eines Winzersektes hohe Qualitätsstandards einhalten, die in der Schaumweinverordnung festgehalten sind. Zusätzlich müssen Winzersekte, so wie Champagner oder Cava, nach dem aufwendigen traditionellen Flaschengärverfahren hergestellt werden, bei der die zweite Gärung in der Flasche und nicht im Tank stattfindet. Der Winzersekt muss mindestens neun Monate Hefekontaktzeit gehabt haben. Top-Winzersekte weisen oft ein Flaschengärverfahren von 36 Monate auf, um mehr Kontaktzeit mit den Hefen aufzunehmen. Zudem müssen auf dem Etikett Angaben vom Winzerbetrieb, den verwendeten Rebsorten und dem Jahrgang stehen. Ein Winzersekt spiegelt die Herkunftsregion wieder, denn wie jeder Weinkenner weiß, werden Winzersekte nur in bestimmten geschützten Regionen in Deutschland und Österreich angebaut. Zudem trägt das Produkt die persönliche Handschrift des Winzers, der das Produkt mit den Grundweinen und Rebsorten aus dem eigenen Weinberg exklusiv hergestellt hat. Winzersekte sind also Premium-Schaumweine und keine Massenprodukte, die sich im deutschsprachigen Raum größter Beliebtheit erfreuen.